Pflanzenportrait

Acer japonicum ‚Aconitifolium‘ – Japanischer Ahorn
auch bekannt als Fächer-Ahorn

Japanischer Ahorn (Acer japonicum ‚Aconitifolium‘) stammt aus der Familie Sapindaceae, wächst 300 bis 500 cm hoch und blüht purpurrot im Frühling. Verwendung im Ziergarten: Mäßig frosthartes Laubgehölz als Insekten- und bienenfreundliche Pflanze.

Botanik und Herkunft

Botanische Bezeichnung: Acer japonicum ‚Aconitifolium‘

Synonyme: Acer japonicum ‚Filicifolium‘, Acer japonicum ‚Laciniatum‘

Familie: Sapindaceae

Deutsche Bezeichnungen: Japanischer Ahorn, auch als Fächer-Ahorn bekannt

Herkunft und Verbreitung: Japan

Lebenszyklus und Frosthärte von Japan-Feuerahorn

Acer japonicum ist eine mehrjährige Pflanze (perennierend), die mäßig frosthart ist. Sie sollte für die Gartenkultur einen leichten Winterschutz erhalten, um Frostschäden zu vermeiden.

Wuchs, Blüte, Blätter und Pflanzenmerkmale

Wuchsform und Wuchshöhe: 300 bis 500 cm hoch, baum- bis strauchförmig

Blütezeit und Blütenfarbe: purpurrot von April bis Mai

Blattwerk und Laub: 7- bis 11-lappig, Blattrand: gezähnt, Blattfarbe: frischgrün

Standort- und Bodenansprüche von Japan-Feuerahorn

Standort: Der Japan-Feuerahorn gedeiht gut in sonnigen bis leicht halbschattigen Lagen.

Boden: Sandige, stark durchlässige Böden sind für die Kultur empfehlenswert.

Pflanzung, Pflege und Pflanzenschutz

Die Pflanze bevorzugt frische Böden, die nicht unbedingt austrocknen sollten. Je nach Standort und Temperatur ist regelmäßig zu wässern. Fruchtbarer humoser Boden ist ein entscheidender Wachstumsfaktor. Es empfiehlt sich ein Einarbeiten von Kompost und organischen Dünger (z.B. Hornspäne) im Frühjahr.

Mögliche Krankheitsbilder sind: Welkepilze.

Ein Befall von Blattläuse, Milben, Schildläuse ist möglich.


Beliebte Suchbegriffe zu Ahorn

Acer Standort, Ahorn pflegen, Acer Pflanze, Ahorn Pflanze, Ahorn Bilder,

Erstellt am 03.11.2011 | Letzte Aktualisierung: 14. August 2016

Pflanzeneinkauf: Bezugsquellen, Gärtnereien und Shops