Pflanzenportrait

Acaena magellanica – Magellan-Stachelnüsschen
Informationen zu Botanik, Standort, Pflege und Vermehrung

Magellan-Stachelnüsschen (Acaena magellanica) stammt aus der Familie Rosaceae, wächst 7 bis 10 cm hoch und blüht weiß im Frühsommer. Verwendung im Ziergarten: Mäßig frostharte Gartenstaude für Steingärten und kompakte Beete, zur Bepflanzung für Trockenmauern.

Dieses Stachelnüsschen bildet dichte Matten mit rötlichgrünen Blättern. Nach den unscheinbaren weißen Blüten kommen braune stachelige Fruchtstände hervor, die anfangs leuchtend rot sind. Sehr schön für Steingärten und Einfassungen.

Botanik und Herkunft

Botanische Bezeichnung: Acaena magellanica

Synonyme: Acaena glaucophylla

Familie: Rosaceae

Deutsche Bezeichnungen: Magellan-Stachelnüsschen

Herkunft und Verbreitung: S-Amerika, Patagonien, Feuerland

Lebenszyklus und Frosthärte von Stachelnüßchen

Acaena magellanica ist eine mehrjährige Pflanze (perennierend), die mäßig frosthart ist. Sie sollte für die Gartenkultur einen leichten Winterschutz erhalten, um Frostschäden zu vermeiden.

Wuchs, Blüte, Blätter und Pflanzenmerkmale

Wuchsform und Wuchshöhe: 7 bis 10 cm hoch, flach polsterbildend

Blütezeit und Blütenfarbe: weiß von Mai bis Juli, Samen und Frucht: klettenartige, stachelartige Früchte

Blattwerk und Laub: gefiedert, fiederartig, Blattrand: gezähnt, Blattfarbe: bläulichgrün

Standort- und Bodenansprüche von Stachelnüßchen

Standort: Das Stachelnüßchen liebt sonnige bis vollsonnige Plätze.

Boden: Es eignet sich ein normaler Gartenboden, der gut durchlässig ist und keine Staunässe zulässt.

Vermehrung von Stachelnüßchen

Die Pflanze lässt sich durch Teilung im Frühjahr oder Herbst vermehren.

Pflanzung, Pflege und Pflanzenschutz

Der Wasserbedarf ist sehr gering, sodass nur an extrem heißen Tagen und trockenen Böden in den Abend- oder Morgenstunden gegossen werden sollte.


Beliebte Suchbegriffe zu Stachelnüsschen

Acaena vermehren, Acaena Merkmale, Acaena pflegen, Acaena Bilder, Acaena Frosthärte,

Erstellt am 03.11.2011 | Letzte Aktualisierung: 14. August 2016

Pflanzeneinkauf: Bezugsquellen, Gärtnereien und Shops