Pflanzenportrait

Linum perenne – Stauden-Lein
Informationen zu Botanik, Standort, Pflege und Vermehrung

Stauden-Lein (Linum perenne) stammt aus der Familie Linaceae, wächst 30 bis 40 cm hoch und blüht hellblau im Früh- und Hochsommer. Verwendung im Ziergarten: Winterharte Gartenstaude für Blumenbeete und Staudengärten, für Natur- und Wildgärten, als Insekten- und Bienenweide.

Botanik und Herkunft

Botanische Bezeichnung: Linum perenne

Familie: Linaceae

Deutsche Bezeichnungen: Stauden-Lein

Herkunft und Verbreitung: M- und O-Europa, W-Asien

Lebenszyklus und Frosthärte von Staudenlein

Linum perenne ist eine mehrjährige Pflanze (perennierend), die in unseren Breiten gut frosthart ist und sich für die Gartenkultur eignet.

Wuchs, Blüte, Blätter und Pflanzenmerkmale

Wuchsform und Wuchshöhe: 30 bis 40 cm hoch, aufrecht, horstbildend

Blütezeit und Blütenfarbe: hellblau von Juni bis August

Blattwerk und Laub: lineal bis lineallanzettlich, Blattrand: ganzrandig, Blattfarbe: bläulichgrün

Standort- und Bodenansprüche von Staudenlein

Standort: Der Staudenlein liebt sonnige bis vollsonnige Plätze.

Boden: Sandige, stark durchlässige Böden sind für die Kultur empfehlenswert. Der PH-Wert sollte neutral bis leicht alkalisch sein.

Vermehrung von Staudenlein

Staudenlein kann durch die Aussaat von Samen vermehrt werden.

Pflanzung, Pflege und Pflanzenschutz

Ca. 30cm Pflanzabstand erfordert einen Pflanzenbedarf von ca. 9 Pflanzen pro Quadratmeter.

Fruchtbarer humoser Boden ist ein entscheidender Wachstumsfaktor. Es empfiehlt sich ein Einarbeiten von Kompost und organischen Dünger (z.B. Hornspäne) im Frühjahr.


Beliebte Suchbegriffe zu Lein

Lein Pflanze, Linum kaufen, Linum Pflanze, Lein Bilder, Lein Standort,

Erstellt am 03.11.2011 | Letzte Aktualisierung: 14. August 2016

Pflanzeneinkauf: Bezugsquellen, Gärtnereien und Shops