Mit freundlicher Unterstützung von:

Pflanzenportrait

Erythronium revolutum – Rosa Hundszahn
Informationen zu Botanik, Standort, Pflege und Vermehrung

Rosa Hundszahn (Erythronium revolutum) stammt aus der Familie Liliaceae, wächst 20 bis 30 cm hoch und blüht hellrosa im späten Frühjahr. Verwendung im Ziergarten: Winterharte Knollenpflanze für Bauerngärten, Rabatten und Staudengärten, für Steingärten und kompakte Beete, für Schattengärten und Gehölzränder.

Der Rosafarbene Hundszahn ist eine wirklich zauberhafte Pflanze für Gehölzränder und leicht beschattete Beete und Gärten. Sie liebt wächst sehr langsam, fällt durch ihr markant gemustertes Laub auf und liebt humose Böden. In der Gartenkultur benötigt man mit dem rosa Hundszahn recht viel Geduld. Die lange Kulturzeit ist es auch, warum es diese Pflanze faktisch nicht im Handel gibt.

Botanik und Herkunft

Botanische Bezeichnung: Erythronium revolutum

Familie: Liliaceae

Deutsche Bezeichnungen: Rosa Hundszahn

Herkunft und Verbreitung: W-USA, Kalifornien

Lebenszyklus und Frosthärte des Hundszahns

Erythronium revolutum ist eine mehrjährige Pflanze (perennierend), die in unseren Breiten gut frosthart ist und sich für die Gartenkultur eignet.

Wuchs, Blüte, Blätter und Pflanzenmerkmale

Wuchsform und Wuchshöhe: 20 bis 30 cm hoch, aufrecht, horstbildend

Blütezeit und Blütenfarbe: hellrosa von Mai bis Juni

Standort- und Bodenansprüche des Rosa Hundszahns

Standort: Der Forellenlilie benötigt leichten Halbschatten für ein optimales Wachstum.

Boden: Waldböden oder humose durchlässige Böden sind für die Kultur empfehlenswert. Leicht saure bis kalkarme Erde ist zu empfehlen.

Vermehrung des Rosa Hundszahns

Der Rosa Hundszahn kann durch Samen vermehrt werden. Die Pflanze zählt zu den Kaltkeimern, die früher als Frostkeimer bezeichnet wurden. Nach der Aussaat werden die Samen 2 bis 4 Wochen bei einer Temperatur von ca. 20°C feucht gehalten. Anschließend wird die Aussaat bis zu 6 Wochen kühl (zwischen -3°C und +3°C) gestellt. Nach der Kälteeinwirkung werden die Samen wieder ins Warme geholt. Die Pflanze lässt sich durch Teilung im Frühjahr oder Herbst vermehren.

Pflanzung, Pflege und Pflanzenschutz

Bei einem Pflanzabstand von ca. 20cm ist mit etwa 14 bis 16 Pflanzen pro Quadratmeter zu rechnen.

Die Pflanze bevorzugt frische Böden, die nicht unbedingt austrocknen sollten. Je nach Standort und Temperatur ist regelmäßig zu wässern. Fruchtbarer humoser Boden ist ein entscheidender Wachstumsfaktor. Es empfiehlt sich ein Einarbeiten von Kompost und organischen Dünger (z.B. Hornspäne) im Frühjahr.


Erstellt am 03.11.2011 | Letzte Aktualisierung: 12. Oktober 2016

Pflanzeneinkauf: Bezugsquellen, Gärtnereien und Shops